11.07.18
20:15 Uhr

Sieben mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen

DE, 2014, 18 min, Sprache: deutsch, DCP

  • R: Susann Maria Hempel
  • V: IKF Oberhausen

Der Film erzählt die Passionsgeschichte eines Rentners, der sich seit einem 1989 erlittenen Gedächtnisverlust in einer Haftanstalt der DDR in unglückselige Ereignisse verstrickt hat.

Der traumhafte Weg

DE, 2016, Farbe, 81 min, Sprache: deutsch, DCP, FSK: ab 12 Jahren

  • B&R: Angela Schanelec
  • K: Reinhold Vorschneider
  • S: Angela Schanelec, Maja Tennstedt
  • D: Miriam Jakob, Thorbjörn Björnsson, Maren Eggert, Phil Hayes, Anaya Zapp u.a.
  • V: Piffl

Wer versucht, aus Schanelecs eigensinnigem Film eine lineare Geschichte herauszulösen, der mag schnell ratlos zurückbleiben. Denn die Erzählweise der Regisseurin der Berliner Schule ist radikal anders als das, was man sonst zu sehen bekommt. Lose, könnte man vielleicht sagen, folgt man zwei Paaren, die sich trennen. Da sind Theres und Kenneth, die sich 1984 in Griechenland treffen und verlieben, aber auseinandergehen, als Kenneth abrupt zurück nach England muss. Und da sind Ariane und David, die sich scheiden lassen und sehen müssen, wie die gemeinsamen Bücher aufgeteilt werden können. Vielmehr geht es aber eigentlich um ein Fließen der Bilder, fragmentarisch und mal assoziativ – traumhaft eben – , eingefasst von einer sehr feinen Bildsprache, die einen anderen Blick auf die Dinge eröffnet. [lk] Trailer