06. Februar 2019
20:15 Uhr

Programm

Hauptfilm

Bild für den Film Mystery Train

Mystery Train

Inhalt

Drei lose verknüpfte Geschichten von Außenseitern und Herumtreibern, die alle vom Geist des »King« überschattet werden: Ein japanisches Paar streift auf den Spuren von Elvis und Carl Perkins durch Memphis und übernachtet im heruntergekommenen Arcade Hotel. Dort landet auch Luisa, die am nächsten Tag den Leichnam ihres Mannes zurück nach Italien begleiten muss. Unglückliche Umstände zwingen sie dazu, sich das Zimmer mit einer sehr redseligen Amerikanerin zu teilen. Schließlich kommen dort noch drei Säufer unter, die gerade einen Schnapsladen überfallen haben.

Kameramann Robby Müller, der am 3. Juli verstorben ist, hat maßgeblich zur Ästhetik einiger der herausragendsten Werke von unter anderen Jarmusch, Wim Wenders und Lars von Trier beigetragen. [sk]

In Gedenken an Robby Müller (4.4.1940–3.7.2018)

technische Angaben

Land
US/JP
Jahr
1989
Länge
110 Minuten
Sprachfassung
englisch
Untertitel
deutsch
Farbe
Farbe
Format
35mm
FSK
12

Stab

B&R
Jim Jarmusch
K
Robby Müller
S
Melody London
M
John Lurie
D
Masatoshi Nagase, Yūki Kudō, Nicoletta Braschi, Elizabeth Bracco, Joe Strummer, Steve Buscemi, Screamin’ Jay Hawkins u.a.
V
Studiocanal

Vorfilm

Bild für den Film Geschichten vom Kübelkind

Geschichten vom Kübelkind

Inhalt

Frisch aus dem Kübel kommt in diesem Semester unser Vorprogramm: Ula Stöckls und Edgar Reitz‘ legendäre Geschichten um eine Nachgeburt in roten Strümpfen, die die Welt entdeckt und mit den Erziehungsversuchen der Gesellschaft konfrontiert wird. Am Ende jeder Folge stirbt das Kübelkind. Eine Kampfansage gegen jede bürgerliche Moral. An jedem der insgesamt achtzehn Termine in diesem Wintersemester entscheidet sich erst am Abend, welche Episode gezeigt wird. Euer Kneipenkino, die Pupille, hat 22 Tapas auf der Speisekarte zur Auswahl. Bon appétit!

technische Angaben

Land
DE
Jahr
1971
Länge
5 Minuten
Sprachfassung
deutsch
Untertitel
-
Farbe
Farbe
Format
DCP
FSK
18

Stab

B&R
Ula Stöckl, Edgar Reitz
D
Kristine de Loup u.a.
V
arsenal-Institut